Der Weltraum, unendliche Weiten?

Quelle zza

Der Austausch im Kommentarbereich über das Thema “Ablenkung“/“Täuschung“ war zuletzt sehr umfangreich und wir alle sollten uns darüber im Klaren sein, dass Ablenkung und Täuschung wichtige und wertvolle Werkzeuge zur Führung der Massen sind.

Doch wundern wir uns nicht allesamt über diese oder jene Begebenheit, weil sie schlichtweg keinerlei Sinn ergibt?

So geht es auch “Icke“, dem in diesem Forum regelmäßig präsenten und sehr willkommenen Kommentator, welcher mit seinen sehr lesenswerten Eingaben immer wieder merk-würdige (!) Denkanstöße und uns allen somit die Gelegenheit gibt, ein kleines Stück weit in unserem Erkenntnisprozess zu wachsen.

Sein Thema in dem folgenden Beitrag ist zugegebenermaßen sehr kontrovers, denn es geht um die “Flache Erde“.

Durchaus zu erwarten war, dass das Thema nicht wirklich abschließend geklärt werden konnte, doch wurden zumindest einige Fragen aufgeworfen, welche bis heute nicht abschließend und für alle logisch und sachlich nachvollziehbar geklärt werden konnten.

Vielerorts wird die “Flache Erde“ mit einem saloppen Abwinken abgetan, weil es einfach viel zu absurd erscheint, als dass auch nur ein Funken Wahrheit oder Erkenntnis darin enthalten sein mag. Nüchtern betrachtet darf “man“ sich durchaus für einen kurzen Moment die Frage stellen, inwiefern das Ganze überhaupt von Bedeutung für den Einzelnen sein könnte?

Die naheliegende Antwort lautet:

»Für mich und meinen täglichen Überlebenskampf in diesem Sche*ß-System ist das mal sowas von egal. Ich muss erstmal irgendwie am “K*cken“ bleiben und erst, wenn das gewährleistet ist, könnte ich mich eventuell, gegebenenfalls, unter ganz widrigen Umständen, mit ganz viel Zeit und enormer Langeweile, einmal mit solch einem völligen Unsinn auseinandersetzen!«

So “egal“ das Thema Flache Erde auf den ersten Blick auch nachvollziehbarerweise sein mag, hat es doch sehr tiefgreifende Auswirkungen auf unser Verständnis der uns alle umgebenden Matrix, welche auch als “Welt“ bezeichnet werden könnte, und vor allem auf unser Verständnis bezüglich der Frage:

Wer oder was bin ICH denn wirklich?

Genug der Einleitung, lassen wir Kommentator “Icke“ zu Wort kommen, denn er hat einige ausgesprochen interessante Gedanken und Fragen (!) für uns alle. Bühne frei!

Von “Icke…“

Mit diesem Beitrag möchte ich zusammen mit Euch ein Thema näher beleuchten, welches im Grunde jeder schon mal gehört hat und welches in den vergangenen 2 bis 3 Jahren immer tiefer hinterfragt wurde. Es geht um die Theorie der „Flachen Erde“.

Als Grundlage sollen 2 Filmbeiträge dienen, welche sehr gut ausgearbeitet sind. Gerne könnt Ihr im Kommentarbereich mit weiteren Filmbeiträgen die ganze Thematik vervollständigen, da ist ja zwischenzeitlich sehr viel ergänzt worden.

1. Filmbeitrag (Eric Dubay, Klassiker!):

200 Beweise dass die Erde keine rotierende Kugel ist (German)

2. Filmbeitrag:

4te Dimension erklärt, flache quadratische Erde

Wie die Erde nun aussieht oder was sie darstellt kann ich nicht eindeutig beurteilen, weil ich noch nie mit eigenen Augen von Außen auf unseren Lebensraum geschaut habe. Es geht um etwas anderes, was ich mit den nun folgenden Zeilen darstellen möchte.

Seit langer Zeit versuchen viele Menschen Fragen zu gewissen Themen aufzuklären, die jedoch in der Endkonsequenz nicht aufgelöst werden können, da es einfach zu widersprüchliche Informationen gibt und daher kein Konsens geschaffen werden kann. Ich meine, das es so gewollt ist, um nicht auf das Eigentliche zu stoßen.

Mit Einzug des digitalen Zeitalters kann jeder Mensch altes Bildmaterial auf Echtheit hin prüfen, auch die uns zur Verfügung gestellten Fotos der NASA. Dank des digitalen Weltnetzes haben Menschen vor ca. 2 Jahrzehnten angefangen, ihre Lebensfragen und Beobachtungen zu erörtern und sind dabei auf erstaunliche Erkenntnisse gestoßen, welche ihre Leben beeinflussen und welche auf ein großes Verbrechen hindeuten, welches weit über das hinausgeht, was wir mit dem aktuellen Erdbewusstsein verstehen. 

Diese Seite und viele andere beschäftigen sich mit den aktuellen Geschehnissen dieser Tage, unserer Geschichte und dem, was viele als den „Tag X“ bezeichnen oder eben das „Event“. Wie viele auch wissen, gibt es Informationen, was alles vor dem Tag X passieren soll, nur das „Warum“ ist aus meiner Sicht noch nicht erkannt worden.

Spätestens seit Roswell und der Mondlandung [Ausdrückliche Empfehlung: “Operation Avalanche“! N8w.] sind Themen wie „Aliens“, „Ufos“ und die Erforschung unseres „Weltalls“ in aller Munde. Von Anfang an sind diese Themen aber mit mysteriösen Begleiterscheinungen behaftet. Warum ist das so?

Ich glaube, vor über 2.000 Jahren (durch Pythagoras?) wurde erstmalig das Modell der Kugelerde in Geheimlogen entwickelt, jedoch wurde dieses damals von vielen abgelehnt, auch von den Eingeweihten.

Vor ca. 500 Jahren dann begann man den Menschen erstmalig wieder Ihren gewohnten Aufenthaltsort, genannt Erde, als etwas darzustellen, was viele vorher völlig anders „wahrgenommen“ hatten. Die Menschen gingen davon aus, dass die Erde flach sei.

Auch dieser Versuch, damals noch unterbunden durch die Kirche, wenn das stimmen sollte, verlief noch im Sande, fand aber einige Anhänger und konnte somit weiter vertieft werden. Seit dem späten 18. und frühen 19. Jahrhundert wurde dann dieses Weltbild durch die sogenannte „Wissenschaft“ erklärt, wissenschaftlich „belegt“ – nachprüfen konnte es ja damals fast keiner. Und da die Wissenschaft noch neu war, aufregend und so ganz anders als die Kirche, haben Menschen sehr vieles ungefragt übernommen.

Nunmehr leben wir in der Jetztzeit und wissen, dass wir an einem Scheitelpunkt stehen. Wir leben mit vielen Lügen, die uns selbst betreffen, unser gemeinsames Miteinander und auch die Vorstellung über das, was wir die Welt und den Weltraum nennen. Wir wissen auch, dass dies einen Grund hat, welcher mit dem EGO zu tun hat, und mit Machtstrukturen, wie familiären Blutlinien, destruktiven Wesenheiten, usw..

Viele Themen, die wir verarbeitet haben, kann man auf das menschliche Miteinander und gewisse Charaktereigenschaften der Menschen zurückführen, aber ein paar Themen bleiben eben eine Wundertüte, die bisher noch so gut wie niemand vollends klarstellen konnte.

Die Elite weiß schon seit sehr langer Zeit (Jahrhunderte oder Jahrtausende), woher auch immer, dass die Menschen zu einem bestimmten Zeitpunkt etwas offenbaren oder herausfinden werden. Daher wurde aus meiner Sicht auch vor Urzeiten damit angefangen, die Menschen in etwas einzubetten, was als Illusion oder die Matrix bezeichnet werden kann. Vielleicht ist die Elite genauso mit eingebettet in diese Illusion, aber spätestens seit dem Thema „Flache Erde“ glaube ich daran, dass es hier nicht „nur“ um uns Menschen hier auf Erden geht, sondern dass die Geschehnisse, die aktuell ablaufen, zu etwas Unvorstellbarem führen können.

Die Sonne und der Mond sind die Hauptmerkmale, dass unser Weltraum nicht das ist, was man uns erklärt. Die „sogenannte“ (nicht vorhandene) Erdkrümmung, die (nicht nachweisbare) Rotationsgeschwindigkeit, sowie das Gesetz der Perspektive, hebeln im Groben das aus, was wir als das Modell der Kugelerde kennen – zumindest mit den uns zur Verfügung gestellten Größen- und Entfernungsangaben (siehe die oben eingestellten Filmbeiträge).

Ich behaupte, um genau diese Erkenntnisse zu verschleiern, hat man eine Mondlandung inszeniert, hat man das Kugelerde-Modell eingeführt und eine Alien-Geschichte aufgebaut (Galaktische Föderation des Lichts, David Wilcock, [Corey Goode. N8w.,] Cobra, usw.). Man hat Jahrzehnte, Jahrhunderte und gar Jahrtausende vorgearbeitet, wie bei vielen anderen Themen, um zum Zeitpunkt der Offenbarung (Apokalypse) etwas zu verhindern.

Und nun, schließlich, komme ich zu dem, was ich eigentlich ausdrücken möchte.
Warum so eine tiefe Manipulation?
Was will man uns verheimlichen?
Ist die Erde größer als wir es wissen?
Und wenn ja, warum verheimlicht man es uns?
Warum zeigt man uns gefälschte Fotos bzw. Videos von der Erde bzw. dem Weltraum?
Warum die falsche Darstellung von Sonne, Mond und … ja was sehen wir denn da noch am Himmel? Sterne?
Ist die uns bekannte Erde Atlantis und die Antarktis ist die Begrenzung des innersten Kreises?
Hat das Wiederauftauchen von Atlantis mit Bewusstsein und Wissen zu tun?
Stellt der Untergang Atlantis metaphysisch die temporäre Unbewusstheit der Menschheit dar?
Was kommt jenseits der Antarktis?
Warum wird die Antarktis so überwacht? (Der Nordpol ist zwar auch nicht einfach zu bereisen, aber in die Antarktis kommst du nicht so einfach und dann auch nur an den Rand.)
Was hat die deutsche Absetzbewegung damals dort entdeckt?
Warum fliegen sogenannte UFOs so komische Winkel und verschwinden dann aus unserem Sichtfeld, einfach so?
Kommen sie aus anderen Räumen?

Das soll erst mal reichen. [Hier hätte ich eine ganze Reihe weiterer Fragen, doch diese werden gewiss im Kommentarbereich aufkommen und besprochen werden. N8w.]

Ich weiß noch nicht, ob ich mit den Zeilen das ausdrücken konnte, was bei mir bildhaft im Kopf präsent ist. Anhand Eurer Anmerkungen und des hoffentlich interessanten Austausches werde ich das ja erkennen.

Ich freue mich auf den (vermutlich herausfordernden) Austausch!

Es grüßt Euch,

der Icke…

Quelle n8waechter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*